Wie funktioniert es?

Eine Fliegenplage ist ätzend – ob in der Tierhaltung, in Pferdeställen oder woanders. Noch schlimmer ist, dass Fliegen Probleme verursachen können, wie zum Beispiel die Übertragung von Krankheitserregern. Darüber hinaus verursachen Fliegen Stress bei den Tieren. Oft hat von Fliegen verursachter Blutverlust ein erhöhtes Ernährungsbedürfnis zur Folge. Die Folgen lassen sich unschwer vorstellen: Wachstum- und Produktionsverluste von Milch, Fleisch und Eiern. Auβerdem sind Fliegen auch für Landwirte und ihre Arbeitskräfte und sogar für die Nachbarn echte Plagegeister.
 
Die Lebensspanne der durchschnittlichen Fliege beträgt zwei Wochen bis zwei Monaten. In dieser Zeit legt eine weibliche Fliege etwa 600-700 Eier. Zum Beispiel: wenn zwei Fliegen sich im April vermehren, kann daraus eine Population von mehr als 5,6 Millionen Fliegen entstehen! Es ist also leicht, sich vorzustellen, dass diese explosionsartige Vermehrung eine gewaltige Belästigung zur Folge hat. 
 

Verhalten der Fliege

Tagsüber sind Fliegen in Gebäuden wie Ställen und Hallen auf Futtersuche. Nachts verlassen sie diese Bereiche um einen guten Schlafplatz zu suchen. Während der Verwandlung des Tages zur Nacht werden die Fliegen vom Geruch der FlyBuster Lockflüssigkeit stark angezogen. Anschlieβend werden sie durch die patentierten “one-way”-Eingänge in die Falle fliegen und können dann nicht mehr entkommen.
 
Um ein optimales Funktionieren zu gewährleisten, müssen die FlyBuster ordnungsgemäβ positioniert werden. Empfohlen wird, die Fliegenfänger im Windschatten abzustellen, etwa 1,5 Meter über dem Boden.
 

Schaffung einer Flugverbotszone

Bestimmen Sie im Voraus wie groβ der Bereich sein muss, den von Fliegen befreit werden soll: die sogenannte Flugverbotszone. So kann errechnet werden wie viele FlyBuster benötigt werden. Die Absicht ist, die Fliegen von dem von Fliegen zu befreienden Bereich wegzulocken. Anschlieβend werden die Fliegenfallen und Fliegenfänger mit einem Abstand von 10-15 Meter rund um diesen ganzen Bereich aufgestellt. Die Bekämpfung kann jetzt anfangen!
 
Auch in kleineren Gärten kann eine Flugverbotszone geschaffen werden. Die FlyBuster können zum Beispiel auf der Gartenmülltonne, auf dem Kompostplatz oder hinten im Garten am Zaun aufgestellt werden.
 
Produktvorteile
  • Effizient: reduziert Fliegenbelästigung um 80-90%
  • 100% natürlich, ganz umweltfreundlich
  • Einfach zu handhaben: gebrauchsfertige
  • Anwendung, nachfüllbar